Behindertenhilfe > Über uns > Modularisierte Teilhabeplanung

MIT - Modularisierte ICF-basierte Teilhabeplanung der Segeberger Wohn- und Werkstätten

Im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen haben die Segeberger Wohn- und Werkstätten (SeWoWe) neue und bedarfsgerechte Befundbögen entwickelt: MIT, eine „Modularisierte ICF-basierte Teilhabeplanung“ im Bereich der Eingliederungshilfe für die bedeutenden Lebensbereiche Wohnen, Tagesstrukturierung, Arbeit und Freizeit, ermöglicht eine gemeinsame Teilhabeplanung von Klient und Mitarbeiter.

 

Die Integration der ICF als übergreifendes Instrument erschien wünschenswert, auch wenn sie in ihrer Komplexität reduziert und nutzbar gemacht werden musste. Ziel war die möglichst individuelle Erfassung der persönlichen Ressourcen und Fähigkeiten des Menschen mit Behinderung einerseits und der Barrieren und Förderbedarfe andererseits. Diese ganzheitliche Sicht ist Voraussetzung für die Unterstützung bei der Teilhabe an einem Leben in der Gesellschaft im Sinne der Inklusion.

 

MIT besteht jeweils aus einem individuellen Teilhabeplan, für die Bereiche Hilfebedarfsermittlung, Berufsbildungsbereich, Arbeitsbereich, Unterstützte Beschäftigung, Tagesförderstätte, Wohnen, Ambulant Betreutes Wohnen und Freizeit. Jeder Teilhabeplan beinhaltet einen Kerndatensatz, der modularisiert auf den Einsatzbereich zugeschnitten ist. Ergänzt wird der Kerndatensatz durch eine sich daran anschließende Teilhabezielvereinbarung. Hier finden Sie beispielhafte Auszüge aus den Befundbögen MIT-Wohnen und MIT-Arbeitsbereich:

 

Demo-Version MIT-Wohnen

 

Demo-Version MIT-Arbeitsbereich

 

(Excel-Dateien zum Ausfüllen, erstellt mit Microsoft-Excel 2003; bitte nutzen Sie ggf. die Zoom-Funktion in Ihrem Excel-Programm)

 

Wenn Sie Interesse an MIT haben, sprechen Sie uns gerne an:

 

Segeberger Wohn- und Werkstätten

Industriestraße 11 b

23812 Wahlstedt

Tel: 04554-905700

Fax: 04554-905728

E-Mail: moeller.peter@sewowe.de