Karriere > Freiwilliges Soziales Jahr

Freiwilliges Soziales Jahr beim Landesverein

Sie möchten sich für Menschen engagieren? Sie möchten die alltägliche Arbeit in einer sozialen Einrichtung kennen lernen? Sie möchten vielleicht auch für sich überprüfen, ob eine Arbeit im sozialen Bereich Ihr zukünftiger Berufsweg sein könnte? Diese Erfahrungen kann Ihnen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ermöglichen.

 

FSJ – was bedeutet das?

Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein soziales Bildungsjahr. Teilnehmer lernen durch ihre Mitarbeit soziale Arbeitsfelder kennen und können dieses Jahr zur beruflichen Orientierung und persönlichen Weiterentwicklung nutzen.

 

Rechtsgrundlage

Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten vom 16. Mai 2008 (Bundesgesetzblatt 2008 I Nr. 19)

 

Für den praktischen Einsatz

der einjährigen Tätigkeit bietet der Landesverein Möglichkeiten

  • im Psychiatrischen Zentrum und in der Ambulanten und Teilstationären Psychiatrischen Versorgung
  • in einem Altenpflegeheim
  • in Wohn- und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
  • in der Suchthilfe, d.h. in der Ambulanten und Teilstationären Suchthilfe - ATS sowie in der Fachklinik Freudenholm-Ruhleben

Während der Mitarbeit lernen Sie unter Anleitung von Fachkräften die normalen Arbeitsabläufe der Einrichtung kennen. Neben dem praktischen Einsatz wird das FSJ durch insgesamt 25 Seminartage begleitet, die in 5-tägigen Blöcken abgehalten und vom Diakonischen Werk in Schleswig-Holstein organisiert werden. In den Seminaren sollen die TeilnehmerInnen die Möglichkeit erhalten, Erlebnisse in der täglichen Arbeit mit anderen zu besprechen.

 

Anstellungsträger für das Freiwillige Soziale Jahr ist neben dem Landesverein das Diakonische Werk in Schleswig-Holstein. Durch entsprechende Vereinbarung ist das FSJ geregelt.

 

Voraussetzung

für die Aufnahme einer Tätigkeit im Freiwilligen Sozialen Jahr ist, dass Sie mindestens 16 und nicht älter als 25 Jahre alt sind.

 

Die Dauer

kann individuell vertraglich geregelt werden, muss aber mindestens 6 und kann höchstens 12 Monate betragen (Verlängerung auf 18 Monate möglich).

 

Vergütung und Leistung während des FSJ

  • Taschengeld von zurzeit 373 €
  • Unterkunft kann eventuell gestellt werden
  • Die Helferinnen und Helfer sind mit Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung in vollem Umfang sozial abgesichert.

Anbieter von Praktikumsplätzen im Freiwilligen Sozialen Jahr sind unser Psychiatrisches Zentrum in Rickling, unsere Altenpflegeheime und unsere Werkstätten für behinderte Menschen sowie unsere  Suchthilfe, d.h. die Ambulante und Teilstationäre Suchthilfe - ATS und die Fachklinik Freudenholm-Ruhleben.

Diese Einrichtungen sowie das Diakonische Werk in Rendsburg erteilen Ihnen u. a. auch Auskünfte über freie Plätze im FSJ.

 

Sie haben Fragen und benötigen weitere Informationen?

Rufen Sie uns an, schreiben oder mailen Sie uns.

 

Ansprechpartnerin

Katharina Zimmermann

Personalabteilung

Telefon: 0 43 28 / 18-188

Telefax: 0 43 28 / 18-287 

E-Mail: fsj@landesverein.de