Karriere > Ausbildung

Ausbildung zum / zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Ausbildungsziel

Die Ausbildung soll entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur verantwortlichen Mitwirkung insbesondere bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten vermitteln.

 

Die Pflege ist dabei unter Einbeziehung präventiver, rehabilitativer und pallativer Maßnahmen auf die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit der zu pflegenden Menschen auszurichten. Dabei sind die unterschiedlichen Lebenssituationen sowie Lebensphasen und die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der Menschen zu berücksichtigen.

 

Insbesondere ist die Ausbildung gerichtet auf

  • die sach- und fachkundige, umfassende, geplante Pflege des Patienten.
  • die gewissenhafte Vorbereitung, Assistenz und Nachbereitung bei Maßnahmen der Diagnostik und Therapie.
  • die Anregung und Anleitung zu gesundheitsförderndem Verhalten.
  • die Beobachtung des körperlichen und seelischen Zustandes des Patienten und der Umstände, die seine Gesundheit beeinflussen, sowie die Weitergabe dieser Beobachtungen an die an der Diagnostik, Therapie und Pflege Beteiligten.
  • die Einleitung lebensnotwendiger Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes.
  • die Erledigung von Verwaltungsaufgaben, soweit sie in unmittelbarem Zusammenhang mit den Pflegemaßnahmen stehen.

 

Rechtliche Grundlage

Krankenpflegegesetz von 2004 Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege

 

Abschluss

Gesundheits- und Krankenpfleger/in

 

Eingangsvoraussetzung

  • Gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss oder ein anderer, als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • oder Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung
  • oder ein Abschluss als Fachkraft für Pflegeassistenz 
  • oder ein Abschluss in der Altenpflegehilfe

 

Ausbildungsrahmen

Die Ausbildung dauert - unabhängig vom Zeitpunkt der staatlichen Prüfung - drei Jahre. Sie setzt sich aus mindestens 2100 Stunden Unterricht und mindestens 2500 Stunden praktischer Ausbildung zusammen.

 

Die praktische Ausbildung erfolgt im Psychiatrischem Krankenhaus Rickling und Vertragskrankenhäusern der Umgebung. In diesen werden die im Psychiatrischen Krankenhaus Rickling nicht vertretenen Fachdisziplinen abgedeckt. Es wird eine Ausbildungsvergütung nach AVR Diakonie Deutschland gezahlt. Es kann ein Zimmer im Personalwohnheim gemietet werden.

 

Ausbildungsbeginn

1. Oktober jeden Jahres

 

Ausbildungsvergütung

Es wird eine Ausbildungsvergütung nach AVR Diakonie Deutschland in Höhe von 

  • im 1. Lehrjahr 931,04 €
  • im 2. Lehrjahr 996,95 €
  • im 3. Lehrjahr 1106,79 € gezahlt.

 

Bewerbungsfrist

Bewerbungen sind jederzeit möglich.

 

Unterrichtsort

Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Psychiatrischen Zentrums
An der Kirche 1
24635 Rickling

 

Bewerbungsunterlagen

  • Lebenslauf
  • Passbild
  • Geburtsurkunde (ggf. Heiratsurkunde)
  • Nachweise über die schulische und berufliche Vorbildung

Bei Einstellung:

  • Ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • aktuelles amtliches Führungszeugnis

 

Es besteht die Möglichkeit, ein Zimmer im Personalwohnheim zu mieten. Bitte sprechen Sie uns an!

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen an den

Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein

Personalabteilung

Martin Paepke
Daldorfer Straße 2
24635 Rickling

 

oder per Mail an

bewerbung@landesverein.de

 

Haben Sie Fragen und benötigen weitere Informationen? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Iris Gebh
Schulleiterin
Telefon 0 43 28 | 1 70 46-33

 

Marion Semmler
Schulsekretariat
Telefon 0 43 28 | 1 70 46-0
Telefax 0 43 28 | 1 70 47-37

krankenpflegeschule@landesverein.de