Karriere > Ausbildung

Ausbildung zum Koch / zur Köchin

Auszubildende im Kochberuf beim Landesverein tragen eine wesentliche Mitverantwortung bei der Speisenherstellung. In diesem Zusammenhang üben sie nicht zuletzt einen großen Einfluss auf das mit der Qualität der Speisen verbundene Wohlbefinden der PatientInnen des Psychiatrischen Zentrums in Rickling aus.

 

Die Ausbildung zum Koch findet in Fachklinik Freudenholm-Ruhleben in Bösdorf bei Plön statt. In der Fachklinik werden Menschen mit einer Suchterkrankung über 15 Wochen in einer Rehabilitationsmaßnahme behandelt.  

 

Köche

  • prüfen die Nahrungsmittelprodukte auf Beschaffenheit und Qualität
  • wenden verschiedenste Arbeitstechniken zur Herstellung von Speisen an
  • richten Speisen an und wirken bei deren Präsentation mit
  • bereiten Speisen unter Berücksichtigung von Rezepturen, Ernährungsphysiologie und Wirtschaftlichkeit zu
  • verarbeiten Convinienceprodukte unter Beachtung von Verarbeitungsstufen und Rezepturen
  • nehmen Waren an, prüfen Qualität, Menge, Gewicht und Beschaffenheit
  • kontrollieren Lagerbestände auf sach- und fachgerechte Aufbewahrung, Menge und Mindesthaltbarkeit
  • wenden Vorschriften und Grundsätze zur Personal- und Betriebshygiene gemäß der Verordnung Lebensmittelhygiene und HACCP an

 

Für wen ist der Beruf des Kochs / der Köchin geeignet?

Bewerber sollten

  • Spaß im Umgang mit Nahrungsmitteln, Gestaltung und Zubereitung haben
  • handwerklich geschickt und kreativ sein
  • Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsarbeit mitbringen
  • eine schnelle Auffassungsgabe und kalkulatorische Fähigkeiten besitzen

 

Nicht geeignet für die Ausbildung ist

  • wer die gesundheitlichen Anforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln nach §§ 42 und 43 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten nicht erfüllt.

 

Zugangsvoraussetzungen

Für die Ausbildung ist mindestens der Hauptschulabschluss erforderlich.

 

Beginn und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert drei Jahre.

 

Berufsaussichten

Köche beginnen ihre Karriere als Jungkoch (Commis de Cuisine) und können bis zum Küchendirektor oder Wirtschaftsdirektor (Food & Baverage Manager) aufsteigen. Die Einsatzmöglichkeiten eines Koches sind vielseitig, sei es in der Küche eines Restaurants, Hotel- oder Kurbetriebes, einer Kantine, eines Krankenhauses - oder gar eines Kreuzfahrtschiffes.

 

Nicht selten erweitern Köche ihre Kenntnisse durch Auslandsaufenthalte. Durch ihre Ausbildung erwerben Köche ideale Voraussetzungen für die selbstständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes.

 

Fortbildungsmöglichkeiten bestehen z.B. zum Küchenmeister (Meisterkurs), zum Fachwirt im Gastgewerbe (IHK), zum staatl. geprüften Gastronom oder Betriebswirt (Hotelfachschule), oder über spezielle Fortbildungen, z.B. zum Diätkoch.

 

Zu unserem Ausbildungsfilm

 

Haben Sie Fragen und benötigen Sie weitere Informationen? Sprechen Sie uns an.

 

Ansprechpartner

Kai Zimmermann

Küchenleitung in der Fachklinik Freudenholm-Ruhleben

Telefon 0 4522 789 118

zimmermann.kai@aph-ruhleben.de

  

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an den

Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein

Personalabteilung

Martin Paepke

Daldorfer Str. 2

24635 Rickling

 

oder per Mail an

bewerbung@landesverein.de