Die Einrichtungen

Fachpflege und Psychiatrische Pflege

 
Zum Rehabilitations- und Pflegebereich  gehören:

  • die Fachpflegeeinrichtung für chronisch psychisch kranke Menschen, die auch körperlich pflegebedürftig sind
  • Psychiatrische Pflege Lindenhof mit dem Schwerpunkt der aktivierenden Pflege und Förderung

Fachpflegeeinrichtung für chronisch psychisch kranke Menschen

 

In der Fachpflegeeinrichtung für chronisch psychisch kranke Menschen (275 Plätze) betreuen wir in acht spezialisierten Wohnbereichen Menschen mit einer lang dauernden chronischen psychischen Erkrankung oder einer Suchterkrankung, die körperlich pflegebedürftig sind.

Besondere Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Betreuung und Pflege auch schwerstbeeinträchtigter Menschen mit geistiger Behinderung, schweren körperlich- neurologischen Einschränkungen oder schweren und schwersten Formen von Demenzen.

Ziel der Pflege und Betreuung ist es, eine qualitativ hochwertige Grund- und Behandlungspflege zur Verhütung von Komplikationen sicherzustellen und auch lebensnotwendige Körperfunktionen langfristig zu sichern.

Auch am Ende des Lebens begleiten wir die Menschen, wo immer möglich, in ihrem gewohnten Lebensumfeld. Unsere Pflegenden sind, ebenso wie die Mitarbeiter der Seelsorge besonders sensibilisiert für die Begleitung dieses Lebensabschnitts.

Die Schwerpunkte der Wohnbereiche:

  • Gerontopsychiatrische Schwerstpflege
  • Allgemeinpsychiatrische Pflege
  • Pflege bei Sucht / Sucht im Alter
  • Psychiatrische Pflege bei geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung
  • Pflege am Ende eines Lebens
  • Wohnen, Aktivierung und Pflege im geschützten Rahmen

 

 

Psychiatrische Pflege Lindenhof


Die Psychiatrische Pflege Lindenhof (120 Plätze) hat mit drei spezialisierten Wohngruppen den Schwerpunkt der aktivierenden Pflege und Förderung. Sie bietet ein geeignetes Setting auch für jüngere Menschen mit allen Formen von psychischen Erkrankungen. So können hier auch Menschen mit Persönlichkeitsstörungen und Doppelerkrankungen (psychiatrische Erkrankungen und Suchterkrankung) betreut und behandelt werden.

Ziel dieses Angebots ist es, möglichst vielen der Bewohner eine Perspektive für weitere niedrigschwellige Betreuungsformen – auch in Einrichtungen der Eingliederungshilfe – zu eröffnen.

Weil sich psychische Erkrankungen und Beeinträchtigungen häufig auch in körperlichen Beschwerden und Einschränkungen ausdrücken, ist uns das Wissen über psychische Erkrankungen bei der Pflege, Betreuung und Behandlung dieser Menschen besonders wichtig.

Grundlage unserer Hilfe ist die genaue, auch medizinische Diagnostik, die sorgfältige, auch die Lebensbiografie einschließende Pflegeanamnese.