Begegnung - aber sicher: Ab Oktober gilt die 3G-Regelung in den Einrichtungen des Landesvereins

(29.09.2021) Ab dem 1. Oktober 2021 gilt in den Einrichtungen des Landesvereins die so genannte "3G-Regelung", nach der Geimpfte, Genesene und Geteste die Einrichtung betreten dürfen. Sie müssen einen entsprechenden Nachweis mitbringen. Die sieben Testzentren, die seit dem 1. Dezember 2020 an sieben Standorten in Betrieb waren, werden aufgehoben.

Am Hauptsitz des Landesvereins für Innere Mission in Schleswig-Holstein wird auch künftig ein Sicherheitsdienst im Eingangsbereich des Lindenhofs die 3G-Regelungen kontrollieren. Die Teststation im Haus 7 wird für Aufnahmen und Mitarbeiter*innen wie bisher weitergeführt. Besucher*innen und externe Dienstleister können sich nicht mehr vor Ort testen lassen, sondern müssen einen aktuellen anerkannten Test mitbringen.

Der Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein hatte Ende November 2020 bekanntgegeben, die Nationale Teststrategie mit einem aufwändigen Konzept umzusetzen: In sieben Testzentren wurden seit Dezember 2020 und bis Ende September 2021 Schnelltests für Bewohner*innen, Angehörige und Mitarbeitende durchgeführt. 

Der Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein hat seit Beginn der Pandemie das Ziel bekräftigt, Besuche in den Einrichtungen zu ermöglichen und gleichzeitig Bewohner*innen, Angehörige und Mitarbeitende vor einer Ansteckung mit dem Virus zu bewahren und, der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts folgend, die Senkung der Mortalität und die Vermeidung eines Eintrags des Virus in das Umfeld von vulnerablen Gruppen zu erreichen.