Stationäre Entwöhnungsbehandlung (Medizinische Rehabilitation)

Sanierung der K 53 (ehemals B 76) bei Freudenholm

Die Zufahrtstraße zur Rehabilitationsabteilung wird derzeit in zwei Bauabschnitten saniert. Voraussichtlich bis September 2024 wird die Zufahrt nur von einer Seite möglich sein.

Umleitungsplan des Landesbauamtes

Die Sperrung betrifft den rot markierten Bereich. 

In Freudenholm wird die medizinische Rehabilitation für Menschen mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit durchgeführt. Die Rehabilitationsabteilung der Fachklinik Freudenholm-Ruhleben verfügt über insgesamt 120 Behandlungsplätze auf 10 Stationen. Jede Stationen wird von einer Bezugsgruppe, d. h. von reinen Frauen- bzw. Männergruppen,  bewohnt.

Behandlungsordnung der Rehabilitationsabteilung

Video zur medizinischen Rehabilitation

Ihr Aufenthalt: Raum zum Wohlfühlen


Die Unterbringung in der Rehabilitationsabteilung erfolgt in Einzelzimmern mit Dusche und WC.
Die Therapieräume sind modern und funktional, die Aufenthaltsräume großzügig ausgestattet.
Die Klinik erfüllt die Kriterien der Barrierefreiheit („behindertengerecht“).

Es gibt vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Durch die räumliche Nähe zu den anderen Rehabilitand*innen Ihrer therapeutischen Bezugsgruppe haben Sie es leicht, Kontakt zu anderen zu finden und sich z. B. im gemeinsamen Aufenthaltsraum mit Kochgelegenheit zwanglos auszutauschen.

Bildergalerie

weiter Created with Sketch.
weiter Created with Sketch.

Behandlungsinhalte der medizinischen Rehabilitation

  • Einzel- und Gruppengespräche
    In der Gruppenpsychotherapie und in Einzelgesprächen erhalten Sie Anregungen und vielfältige Unterstützung, um sich den Weg in eine Zukunft ohne Suchtmittel zu erarbeiten. 

  • Frauenspezifisches Angebot 
    Ein frauenspezifisches Angebot stellt sicher, dass Frauen nur von Therapeutinnen und Ärztinnen als Primärbehandlerinnen betreut werden. 

  • Indikative Gruppen für Menschen mit weiteren psychischen Störungen 
    Sie erhalten Informationen und Hilfen zu bestimmten Themen, wie z. B. Ängsten, Depressionen oder auch posttraumatischen Belastungsstörungen. 

  • Soziales Kompetenztraining
    Ein soziales Kompetenztraining in Gruppen hilft Ihnen, auch in schwierigen sozialen Situationen sicher und angemessen aufzutreten. 

  • Behandlung körperlicher Beschwerden und Beratung in Gesundheitsfragen
    Sozialmedizinisch erfahrene Ärzt*innen behandeln in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachkolleg*innen Ihre körperlichen Beschwerden und beraten Sie zu wichtigen Gesundheitsfragen.

  • Physiotherapie und Entspannungstechniken
    Eine gut ausgestattete Physiotherapieabteilung hilft Ihnen dabei, Ihre Beweglichkeit und körperliche Fitness zu verbessern und Techniken zur Entspannung zu erlernen. 

  • Ergotherapie 
    Durch den Einsatz von kreativen Techniken und lebenspraktischen Übungen werden Kompetenzen und Handlungsfähigkeiten gefördert und gestärkt. 

  • Arbeitstherapie 
    Die Arbeitstherapie zielt auf die berufliche Wiedereingliederung. Ein EDV-Kurs vermittelt Grundkenntnisse zum Umgang mit wichtigen PC-Programmen und dem Internet. 
    Bei Bedarf können Sie auch an einem Bewerbungstraining für die Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz teilnehmen.

  • Beratung zur beruflichen Wiedereingliederung
    Zu Fragen der beruflichen Wiedereingliederung und anderen sozialen Fragestellungen beraten und unterstützen Sie erfahrene Sozialdienstmitarbeitende. 

  • Stressbewältigung
    Sofern Sie unter Burn-out Symptomen oder anderen Beeinträchtigungen durch Stress leiden, erhalten Sie konkrete Anleitungen zum konstruktiven Umgang mit Anforderungen und Belastungen. 

  • Individuelle Ernährungsberatung
    Ernährungsberatung hat einen hohen Stellenwert. Denn ein Ziel der Medizinischen Rehabilitation ist es, die Fähigkeit des Einzelnen zu stärken, nachhaltig für die eigene Gesundheit zu sorgen. Unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden stehen in engem Zusammenhang mit der Art und Weise, wie wir uns ernähren. 

  • Unterstützung bei der Tabakentwöhnung 
    Raucher*innen, die ihr Rauchverhalten ändern wollen, erhalten therapeutische Unterstützung bei der Tabakentwöhnung. 

  • Sport- und Freizeitangebote
    Sport- und Freizeitangebote innerhalb der Klinik sowie in der malerischen Umgebung von Freudenholm lassen genügend Raum zur kreativen Gestaltung und ergänzen so das strukturierte therapeutische Angebot.

  • Einbeziehung der Angehörigen
    Wenn Sie es möchten, können Sie Ihre Angehörigen zu gemeinsamen Gesprächen einladen. Im Rahmen der Angehörigenarbeit können Fragen geklärt und Möglichkeiten zur Unterstützung im Alltag erarbeitet werden. 

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Der Inhalt ist vom Typ Video.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.