Mit Spenden Menschen helfen

Lebenswege öffnen

 


Ihre Spende hilft Menschen...

  • die seelisch erkrankt sind
  • die mit Behinderungen ihr Leben gestalten
  • die suchtgefährdet und suchtkrank sind
  • die im Alter der Pflege bedürfen

Sie können helfen, die Lebensbedingungen für diese Menschen in ihren schwierigen Lebenssituationen zu verbessern.

  • Wenn wir zum Beispiel Menschen mit Behinderungen ermöglichen wollen, in einer Wohngruppe mit mehr Normalität und Selbstständigkeit leben zu können.
  • Wenn es darum geht, die Wohn- und Lebensbedingungen zum Beispiel für Menschen mit dauerhaften seelischen Erkrankungen zu verbessern. Dann brauchen wir dafür eigene Mittel, zu denen Sie beitragen können.

Sie können helfen, den Menschen bei uns Lebensfreude zu schenken.

  • Musikalische Freude ermöglicht zum Beispiel das gespendete Klavier im Altenpflegeheim.
  • Ausflüge und Sommerfeste machen das Leben für Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen bunter und froher.
  • Viele suchtvorbeugende Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche können unsere ATS Suchthilfezentren nur mit Spendenhilfe verwirklichen.
  • Beispielhafte Projekte sind  hier zum Beispiel Hilfsangebote für Kinder aus suchtkranken Familien. Denn Kinder sind in ihrer Lebensentwicklung zutiefst betroffen, wenn ein Elternteil suchtmittelabhängig ist.
     
    Mehr erfahren über die Projekten für Kinder und Jugendliche

Sie können helfen, eine seelsorgerische Zuwendung zu ermöglichen.

Es ist uns wichtig, die seelsorgerliche Begleitung der Menschen im Alltag, in Krisen und beim Sterben ebenso zu gewährleisten wie das geistliche Leben in Gottesdienst und Gestaltung des Kirchenjahres. Dafür benötigen wir unser Seelsorgezentrum, für das wir Ihre Hilfe brauchen.

Mehr erfahren über unser Seelsorgezentrum

 

Sie können helfen durch Ihre einmalige oder regelmäßige Spende

 

Anlassbezogene Spenden

Freudige Anlässe können ein guter Grund sein, anderen eine Freude zu bereiten. Da bittet ein Herr seine Geburtstagsgäste, auf persönliche Geschenke für ihn zu verzichten und stattdessen an die Menschen mit Behinderung im Eiderheim zu denken und sie mit einer Spende zu bedenken. Genauso wird bei einem Firmenjubiläum darum gebeten, statt persönlicher Aufmerksamkeiten sich mit einem Beitrag für die vorbeugende Arbeit der Suchthilfe verbunden zu zeigen.

Aber nicht nur die freudigen Ereignisse im Leben können dazu bewegen, an andere zu denken und Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. So erhalten wir auch Hilfe durch die Bitte, beim traurigen Abschied von einem verstorbenen Menschen statt durch Kränze und Blumen die Anteilnahme durch eine Spende zum Ausdruck zu bringen.

Bei allen anlassbezogenen Spenden, die direkt unserem Spendenkonto zugehen sollen, ist es hilfreich, ein Stichwort zu nutzen und uns zu informieren, denn das ermöglicht uns den herzlichen Dank und die korrekte Bescheinigung.

Vermächtnisse

Auch über das eigene Leben hinaus gibt es die Möglichkeit, wirksam und langfristig die Zukunft für Menschen, für die wir mit unserer diakonischen Arbeit da sind, mitzugestalten. Das bedarf sorgfältiger Überlegungen hinsichtlich der persönlichen und familiären Situation, aber auch der rechtlichen Gegebenheiten und Regelungsmöglichkeiten.

Wenn Sie sich vorstellen können, eventuell auf solche Weise Ihre Verbundenheit mit Menschen, deren Leben belastet ist, zum Ausdruck zu bringen, dann sollte vor allen Entscheidungen ein persönliches Gespräch stehen. Dafür steht Ihnen Pastor Andreas Kalkowski, Direktor des Landesvereins, gern zur Verfügung.

        

Spendenkonto

Evangelische Bank eG
IBAN: DE21520604101306400574
BIC: GENODEF1EK1

Gern beantworten wir Ihre Fragen und geben Auskunft darüber, was mit Ihrer Spende geschieht.

Ihr Ansprechpartner