Psychosen - Erkrankungen des schizophrenen Formenkreises

Die integrative Station 13 bietet ein spezifisches Behandlungsangebot für Menschen, die an einer schizophrenen Psychose erkrankt sind. Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Behandlung auf psychischen Erkrankungen, die zu wesentlichen Beeinträchtigungen im sozialen Leben führen. Daher behandeln wir neben den schizophrenen Erkrankungen auch Menschen mit Depressionen, Persönlichkeitsstörungen und insbesondere psychische Erkrankungen bei jungen Erwachsenen.

Ziel der Behandlung

Ziel der Behandlung ist neben der Verringerung der Krankheitssymptome und der Besserung und  Stabilisierung des psychischen und körperlichen Befindens die Optimierung der Lebensqualität. 

Diese integrative Behandlung beinhaltet:

  • Vermittlung von Bewältigungsstrategien
  • Vermittlung von Fertigkeiten zur Rückfallvorbeugung 
  • Stärkung der Eigenverantwortung und Selbstständigkeit 
  • Erlangen von Grundkenntnissen über die psychische Störung
  •  Wiedererlangen und Stärkung lebenspraktischer Fertigkeiten. 

Neben einer differenzierten medizinischen Behandlung entwickeln wir gemeinsam mit den Patient*innen aus den Behandlungsangeboten einen individuellen Therapieplan.

Mehr über die Therapienangebote erfahren

Vorbereitung der Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt

Je nach Behandlungsverlauf bereiten wir die schrittweise Rückkehr in das gewohnte Lebens- und Arbeitsumfeld vor. Bei Bedarf erfolgt eine Vermittlung in eine ambulante, teil- oder vollstationäre Einrichtung.

Die Aufnahme

Ihre Ansprechpartner