Kalkowski und Dargel leiten den Landesverein gemeinsam: Kuratorium beruft interimistischen Kaufmännischen Vorstand

(19.08.2022) Während die Ausschreibung für eine dauerhafte Besetzung des Kaufmännischen Vorstands in Vorbereitung ist, übernimmt erfahrener Interims-Manager übergangsweise die Geschäfte.

Das Kuratorium hat als Aufsichtsgremium des Landesvereins Matthias Dargel zum 15.08.2022 als neuen Kaufmännischen Vorstand des Landesvereins berufen und damit die Weichen für eine lückenlose Besetzung des Landesvereinsvorstandes nach dem Tod von Dr. Mathias Rüdiger gestellt. Die Stelle des kaufmännischen Vorstan­des wird in einem öffentlichen Verfahren bundesweit ausgeschrieben mit dem Ziel, im Frühjahr 2023 eine Führungspersön­lichkeit zu finden, die diese Aufgabe dau­erhaft übernimmt.

Die bisherigen Arbeitsschwerpunkte von Matthias Dargel lagen in der strategi­schen Entwicklung und dem Change Ma­nagement in kirchlichen Organisationen. Matthias Dargel ist Autor und Heraus­geber zahlreicher Fachpublikationen im Bereich Personal- und Changemanage­ment.

Zur Unterstützung von Matthias Dargel wird Dr. Hans-Joachim Winterling als Kaufmännischer Leiter in den Dienst beim Landesverein eintreten.

Dr. Hans-Joachim Winterling (Jahrgang 1958) ist Diplom-Kaufmann und Diplom- Agraringenieur und hat fast 15 Jahre im Controlling in einem Bergbau-Konzern gearbeitet. Er bringt Erfahrung als Ge­schäftsführer Finanzen einer großen Konzern-Tochtergesellschaft sowie als als CEO eines Konzern-Geschäftsberei­ches mit. In den letzten Jahren war er als selbständiger Berater & Interim Manager tätig, davon in den letzten fünf Jahren mit besonderem Fokus auf die Sozialwirt­schaft. Zuletzt wirkte Dr. Winterling als Geschäftsführer bei der HEIM gGmbH, einer Gesellschaft für Altenpflege, Behin­dertenhilfe und Therapie in Chemnitz.

Pastor Andreas Kalkowski, Theologischer Vorstand des Landesvereins begrüßte den neuen Vorstandskollegen und wird ihn in seine neuen Aufgaben einführen: „Matthias Dargel bringt fundierte Erfahrungen in der Leitung dia­konischer Komplexträger mit. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und auf seinen Blick von außen, mit dem wir gemeinsam die erfolgreiche Weiterent­wicklung des Landesvereins fortsetzen werden.“